Lektionen

20.3 Auf der Erde muss jede Zwillingsseele ihr eigenes Karma wieder gutmachen und jeder folgt seinem eigenen Weg

 

Als die Zwillingsseelen in ihrer Entwicklung von Mutter Erde angezogen wurden, lebten sie am Anfang noch in Harmonie miteinander. Aber als sich die Seelen weiterentwickelten, kam es irgendwann zu Disharmonie. Sie verbanden sich mit anderen Seelen als ihrer eigenen Zwillingsseele, begingen Mord nach Mord und gerieten so in menschliches Chaos. Diese Erniedrigung und Disharmonie schuf Karma, das dann von jeder Seele einzeln ausgeglichen werden musste. Die Gesetze des Karma und van Ursache und Wirkung sorgte dafür, dass jede Seele ihrem eigenen Entwicklungsweg folgen musste, getrennt von dem anderen.

-Und wenn der Mensch nun auf der Erde nicht mit Disharmonie begonnen hätte – fühlt Ihr das? –, dann hätte es in der Gesellschaft ausschließlich paradiesartiges Glück gegeben. Aber vom Urwald aus, als wir menschlich zu denken begannen, haben wir uns um ein anderes Leben gekümmert, einen anderen Lebensgrad, einen von diesen Millionen Funken dort.

Vorträge 2 S.27

-Sie leben alle … diese gesamte Welt, all diese Millionen Menschen hier auf der Erde erleben karmische Gesetze. Sie haben Ihr ewig währendes göttliches Ich noch nicht neben sich herwandeln, das müssen Sie sich noch verdienen, sonst wären Sie nicht mehr hier.

Frage und Antwort 5 S.254 

-In Holland lebt die Seele, die Mutter, die Zwillingsseele in Frankreich. In England lebt der Mann, die Mutter, als Zwillingsseele in Russland! In Amerika lebt die Mutter, die Zwillingsseele in Deutschland! In Schweden lebt der Mann, die Zwillingsseele dieser schöpferischen Kraft, in der Türkei … also müssen wir akzeptieren, dass der Mensch karmische Gesetze hat, um diese zu erfahren und erst später seine Seele empfängt, aber dann ist er in Harmonie mit dem Raum.

*De Kosmologie von Jozef Rulof 5 p.20 

Quelle: Zitate aus den Büchern von Jozef Rulof