10.2 Durch Mutterschaft können wir Karma wieder gut machen

 

Wenn wir einen Mord begehen, berauben wir eine Seele eines Lebens. Wir haben Disharmonie geschaffen und müssen diese wiederherstellen. Diese Seele muss kompensiert werden, indem man ein neues Leben empfängt. Das Karma-Gesetz hat mehrere Lösungen, um dies zu erreichen. Eine davon ist, dass wir in einem späteren Leben als Mutter diese Seele als Kind erhalten.
In besonderen Situationen kann eine Mutter auch ein Kind für das Karma des Vaters zur Welt bringen.

 Quelle:

Das soll weitergehen! Die Seele spendet dem ermordeten Leben einen neuen Organismus und geht jetzt weiter. Sie wird sich von ihrem „Ursache und Wirkung“ und von den disharmonischen Gesetzen befreien. Und dann wird sie ihren Zyklus beenden! Dann ist das physische Leben vollendet und sie steht für ihre spirituelle Welt.

De Kosmologie van Jozef Rulof deel 5 p.106

-Die Seele, die ein Ende an ihr irdisches Leben macht, muss und wird auf die Erde zurückkehren, um den dritten kosmischen Grad zu erleben.

Das Entstehen des Weltalls S.576

-Der Vater kennt diese Seele. Also die Mutter gebiert für sich selbst und gebiert auch für den Mann. Also zwei verschiedene Karmas sind dort am Werke. Das erschaffende Karma und das mütterliche Karma. Frage und Antwort Teil 3 S.162

 Zitaten aus die Bücher von Jozef Rulof