Lektionen

14.5 In alten und östlichen Religionen ist Mutter Wasser oft heilig

 

Mutter Wasser repräsentiert Gott als Mutter.
In der altägyptischen Religion hörten die Priester das Wasser des Nils sprechen und suchten sie die mystische Einheit mit Gott. In unserer Zeit sehen wir das in Indien, wo der heilige Ganges als Mutter verehrt wird.

Quelle:

-Ihr, unschuldige wehrlose Kinder von Amun-Re, schämt Euch doch nicht, Ihr tragt das, wodurch Mutter Erde Euch geschaffen hat. Sie gebar Euch und sie kennt Euer Leben. Sie will, dass Ihr zu ihr kommt, wie in den ersten Stunden von Eurer Geburt, darin seid Ihr eins. Sie wird Euch wieder umhegen und vor aller Euch umgebenden Gefahr beschützen. Hierin hat sie ihr Kind lieb. Eure Bekleidung verschleiert dieses heilige Band, sie zerbricht das Gefühl, zur Einheit zu kommen. Geht in die Mutter und gebt Euch ihr anheim.“ Die Priester gingen nackt ins Wasser und meditierten danach bisweilen nackt, wenn es die Entwicklung der Mediumschaft betraf. Sie gingen nackt zu Mutter Natur und kamen durch ihre reine Meditation zum mystischen Einssein. Und vor diesen Sitzungen erlebten sie dieselben Gesetze, den Kontakt mit Jener Seite. 

Geistiche Gaben S.51

-Ramakrishna fand das Wasser heilig, er weiß es und er hat von diesem Leben erfahren, das er jetzt zuerst verstehen kann. Ja, meine Brüder aus dem Osten, Sie sind tief gegangen, Sie wussten, dass wir aus dem Wasser geboren wurden, dass das Wasser Mutterschaft für alles Leben Gottes besitzt. Was weiß der nüchterne Westen über diesen Raum? Nichts. 

* Kosmologie van Jozef Rulof deel 2 p 48,49
*Die  Bücher markiert mit ein* liegen zur Zeit noch nicht in deutscher Übersetzung vor.
Zitaten aus der Bücher  von Jozef Rulof