2.3 Der Tod ist die Geburt des Geistes in den Sphären

 

Alle Menschen sind Kinder Gottes und
kommen früher oder später wieder zurück in
die himmlischen Sphären des Lichts um hier
ihre Entwicklung auf den Weg zurück zum
Göttlichen Al fortzusetzen.
Die kosmischen Gesetze sind gerecht.
Ewige Verdammnis existiert nicht und
Gott bestraft auch nicht.

Quelle:

-So wie das Kind auf Erden geboren wird,
ist das Hinübergehen die Geburt
des Geistes
 in den Sphären.
Doch der Geist hat bei seiner Geburt  mehr
Unterstützung nötig
 als das Kind.

-Dazu benötigt der geistige Arzt
all seine Kräfte,  und zugleich bedient
er sich der anderer,
um
 die Sterbenden zu holen.

-Auch können die Gedanken der
Hinterbliebenen ihnen helfen,
um leichter von ihrem Körper
loszukommen.“

„Ein Blick ins Jenseits“ S. 109,110

Zitate aus den Büchern von Jozef Rulof