2.8 Es gibt kein Tod, es gibt nur Evolution

 

Es gibt keinen Tod, es gibt nur Evolution.
Die göttlichen Gesetze der Vaterschaft und Mutterschaft und der Reinkarnation und die Gesetze von Karma und Ursache und Wirkung bringen den Menschen zurück zur Quelle.
Dafür bekommt der Mensch immer neue Leben.
Das Leben ist heilig! Menschen, Tiere, Natur, planeten. Alles wird aus der göttlichen Quelle geboren.
Unser gesamtes Universum ist eine sichtbare Manifestation dessen, was wir Menschen „Gott“ nennen.

-Im Kreislauf von Leben und Tod ist das Sterben ein natürlicher Übergang in die nächste Phase der Entwicklung unserer Seele.

-Es gibt keine Notwendigkeit, Angst vor dem Tod zu haben.
Nur unsere Körper sterben.
Du, deine Seele, deine Persönlichkeit verlässt den Körper und setzt sich als Geist fort.

-Unser Körper, der uns in diesem Leben gedient hat, geben wir Mutter Erde zurück.
Beim Sterben wird die Seele oft von Bekannten aus den Sphären des Lichts aufgenommen.

-Wenn die Seele seine Entwicklung auf der Erde beendet, wird es von der astralen Atmosphäre angezogen, die die Ebene des Bewusstseins passt, der die Seele in all seinem irdischen Leben erreicht.

-Wenn die Seele auf der Erde noch nicht bereit ist, wird sie von der astralen Welt des Unbewussten angezogen, nachdem sie den Körper verlassen hat. In dieser Welt lebt die Seele in einer Art meditativem Schlafzustand, bis sie wieder zu einem neuen Leben auf der Erde hingezogen wird.