Lektionen

6.5 Die göttliche Quelle des Lebens ist männlich und weiblich und daher auch unsere Seele

 

Die Göttliche Kraft ist männlich und weiblich.
So wird auch die menschliche Seele, geboren aus der Göttlichen Allquelle, für seine Entwicklung beide Vaterschaft sowie Mutterschaft zu erfahren.
Deshalb wird jede Seele in den vielen Leben die man empfangt, immer einmal ändern sieben mal in einem weiblichen Körper und sieben mal in einen männlichen Körper geboren werden.

-Ich werde fühlen, dass ich ein Teil von Gott bin,
aber jetzt folgt, dass ich das Göttliche Quelle
des
 Lebens als Vaterschaft und Mutterschaft
muss darstellen.

-Ich werde ein Mensch werden, aber ich bin ein
Funke des Göttliche Unabhängigkeit, ein Teilchen
der
 Göttliche Qualitäten, die mich ausmachen zu
akzeptiere, dass der Mensch wie Gott ist,
der Mensch sich nicht selbst kann verurteilen,
weil er die ‚All-Quelle‘ als Substanz, Seele, Geist und
Seele ist
 Persönlichkeit, als Vater und Mutter
erweitern sollte

-Nein, mein Meister, wir sind keine Menschen
mehr, aber göttliche Zellen.

Wir sind göttliche Embryonen!
Die Leute sagen auf der Erde, dass wir Menschen
sind, Aber wer hat dieses Wort auch erfunden?

* De kosmologie van Jozef Rulof deel 2 p.204-205
Die  Bücher markiert mit ein *  liegen zur Zeit noch nicht in deutscher Übersetzung vor.
Zitate aus den Büchern von Jozef Rulof