Lektionen

L1.6 Der vierte Grad der spirituellen Entwicklung ist universelle LIEBE, die Einheitserfarung mit allen Leben auf der Erde

 

Was der Körper bereits in seinem materiellen Wachstum und seiner Wirkung hat, kann die Persönlichkeit auch geistig beherrschen.
Dann erfährt der Mensch nicht nur die körperliche Fähigkeit, zur Einheit zu kommen und dadurch Kinder zu erschaffen, sondern er wird diesen Effekt auch innerlich erfahren.
Für jeden Charakterzug ist im Wesentlichen auch eine Erweiterung des Gebens und des kreativen Gefühlslebens. Jedes Gramm Gefühl, das wir verwenden, um unseren Mitmenschen zu dienen, erhöht das wachsende Gefühl unserer universellen Liebe.
Wenn wir Liebe erfahren wollen, können wir sie durch Liebe werden.
Wir sind nur dann auf die erste Lichtkugel eingestellt, wenn alle unsere Charaktereigenschaften Freude, Liebenswürdigkeit und Offenheit ausdrücken. Die Meister haben erfahren, dass sie durch Akzeptieren und Einbeziehen des Lebens in alle Aspekte eine Gefühlsverbindung mit diesem Leben entwickelt haben, so dass sie dieses Leben kennenlernen und ihm dienen konnten. So kamen sie zur universellen Einheit mit allem Leben.

Das habt Ihr bekommen, Euer körperlicher Zustand ist da. Das menschliche Einssein ist das stoffliche Fundament für die geistige Liebe. Aber es kommt eine Zeit, dass jene Vater- und Mutterschaft, diese Liebe, hinaufgezogen werden müssen zum Charakter

Vortäge 2 S.414

 -Materielle Liebe hat nichts mit spiritueller, astraler Liebe zu tun. Unsere Liebe ist getrennt von irdischen Gesetzen und hat das Physische vollständig überwunden! Die enorme Kluft zwischen ihnen muss die Persönlichkeit selbst überbrücken

*Zielsziekten van Gene Zijde bezien p.251

 

Quelle: Zitate aus den Büchern von Jozef Rulof